Aktuelle Informationen für unsere Kunden zum Corona-Virus am Gardasee 

Einreise nach Italien:
Die Anreise durch Tirol und über die Schweiz ist generell möglich.
Der
Transit durch Tirol muss innerhalb von 12 Stunden erfolgen.

Seit dem 15. Mai entfällt die 5tägige Quarantäne für alle EU-Bürger und Eidgenossen (ab 2 Jahren), die einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 48 Std.) oder PCR (max. 72 Std.) vorweisen.

Update 22.6. Vollständig Geimpfte und Genesene brauchen ab sofort keinen Test mehr.
Kinder 
unter sechs Jahren sind ebenso von der Testpflicht ausgenommen.
Als geimpft gilt eine Person, wenn sie den vorgesehenen Impfzyklus (mit einem von der EMA anerkannten Impfstoff) seit 14 Tagen abgeschlossen hat.
Die Nachweise
in digitalem oder Papierformat (einschließlich des gelben Impfausweises) müssen in italienischer, französischer, englischer oder spanischer Sprache vorliegen. 

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz in Italien liegt mit 12,7 (Stand: 22. Juni, Quelle: Johns Hopkins University) mittlerweile deutlich unter der kritischen Grenze von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner – auf einem ähnlichen Niveau wie in Deutschland.

Noch immer sollte die Reiseanmeldung über das Europäische Formular dPLF erfolgen.
Bei technischen Problemen oder wenn keine digitale Anmeldung möglich war, kann dem auch über das
Selbsterklärungsformular nachgekommen werden.
Dieses sollte ausgedruckt, ausgefüllt und während der Reise mitgeführt werden.
Es besteht Unklarheit, ob dies tatsächlich noch nötig ist. Beim Grenzübergang wird es jedenfalls nicht kontrolliert. Aber vorsichtshalber empfiehlt sich derzeit noch die Mitnahme.

Rückreise nach Deutschland.

Seit dem 6.6. wird Italien nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Somit entfällt die bisherige Reisewarnung, die noch für einige Länder gilt. Wer auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Corona-Einreisebeschränkungen mehr beachten.

Italien erwartet seine Gäste. Sowohl die Außen- wie auch die Innengastronomie ist wieder geöffnet.

In Restaurants u. Straßencafés, wie hier in Bardolino, können Sie wieder das mediterrane Flair genießen.

Die Risikogebiete in Italien werden in 4 Risikozonen eingeteilt (rot, orange, gelb und weiß). Aufgrund der verminderten Infektionszahlen sind derzeit alle Regionen als "Gelbe oder Weiße Zonen"  eingestuft.

Update 9.6. - 
Urlaub am Gardasee wird immer sicherer !
Der östliche Gardasee
 (von Riva über Torri, Garda, Bardolino, Garda bis Peschiera) liegt in Venetien/Veneto und hatte, wie im Vorjahr, meist nur geringe Infektionswerte.

Ab 7.6. wurde daher auch das Veneto zur weißen Z
one mit den lockersten Regeln eingeteilt. Hier entfällt etwa die nächtliche Ausgangssperre.
14. 6. wurde auch die Lombardei (westliches Gardaseeufer) und das Trentino zur weißen Zone erklärt.

Ab 28.6. entfällt auch das Tragen der Masken im Freien und auch für Kinder bis 6 Jahren (sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann).
Die Mund- u. Nasen-Bedeckung ist somit nur noch in geschlossenen öffentlichen Räumen vorgeschrieben. Viele Italiener haben sich jedoch so an die Masken gewöhnt, dass sie angeben auch weiterhin die Maske zu tragen. 

Seit Anfang Mai war es hier bereits wieder möglich in Restaurants tagsüber und auch am Abend im Außenbereich zu essen. Das gilt auch für Cafes u. Bars.
Ab
1. Juni darf sogar wieder in den Innenräumen serviert werden (auch abends).
Im Außenbereich gibt es keine Beschränkungen mehr an den Tischen (im Innenbereich 6 Pers.).

Es sind wieder alle gängigen Sportaktivitäten möglich.
Schwimmbäder, Sportstudios und Wellness-Einrichtungen sind ebenfalls geöffnet.
Hallenbäder und Thermalbäder öffnen wieder ab
1. Juli.
Kleinere Open-Air-Events, Theater,
Museen und Sehenswürdigkeiten dürfen ebenfalls wieder besucht werden. Die Themen- und Vergnügungsparks öffnen wieder am 15. Juni.

Durch die nur noch geringen Einschränkungen ist bereits seit Anfang Mai ein fast normaler Urlaub am Gardasee möglich, siehe
Rückmeldung unserer Kunden. Dies kann auch Frau Emrich bestätigen, die sich seit Anfang Mai wieder am Gardasee aufhält.

Der Gardasee hat zudem gegenüber den meisten anderen südlichen Zielen den großen Vorteil, dass ca. 95% der Gäste mit dem eigenen PKW anreisen und Sie bei gesundheitlichen Problemen innerhalb eines Tages wieder zu Hause sind. Diese Garantie haben Sie bei keiner Bahn- od. Fluganreise.

Auch in dieser Saison sind die Ferienwohnungen wieder besonders gefragt, denn sie sind so unproblematisch, wie ein Aufenthalt zu Hause, und unsere Vermieter halten sich selbstverständlich an die Hygienevorschriften.

Da viele Gäste ihren Vorjahresurlaub auf 2021 verschoben haben, sind vor allem die Ferienwohnungen  schon stark gebucht.
Besonders bei unseren exklusiven Einzelobjekten gibt es nur noch wenige freie Ferientermine.
Daher sollten Sie unbedingt jetzt buchen. Hier sehen Sie die Kurzbeschreibung und die Belegungspläne.

Buchung ohne Risiko.
Mit
den Vermietern unserer Privatobjekte konnten wir vereinbaren, dass generell bis 30 Tagen vor Anreise (bisher 45 Tage), außer unserer Bearbeitungsgebühr, keine Stornogebühren anfallen.
Durch "coronabedingte" Ausnahmefällen sind oft auch 3 bis 7 Tage möglich.
Bei den Hotelreservierungen variieren die Stornogebühren vor Anreise in der Regel von
15 bis 7 Tage.
Bei einigen Hotels können Sie sogar noch bis 3 Tage vor Abreise kostenlos stornieren.

Achtung Neu! Coronabedingte Stornokosten sind durch einen geringen Aufschlag von nur € 13.- /15.- € zur Rücktrittskostenversicherung seit 8. Febr. 2021 mit abgedeckt, auch bei eventuellen Quarantäne-Maßnahmen, Einreiseverweigerung od. bestehender Reisewarnung mehr dazu.....
 


EVZ (Europ. Verbraucherschutzzentrale) - Wichtige Information zum Reiserecht:  
"Die reine Angst zu erkranken reicht nicht aus, um eine Reise kostenfrei abzusagen".
 


Wir Informieren Sie auf dieser Seite über alle wichtigen Änderungen,
siehe auch: Info "Auswärtiges Amt"u. Infos Verbraucherzentrale

ReiseVermittlung RV- Gardasee.de

Gisela Emrich
Buchenstrasse 22
72810 Gomaringen

info@rv-gardasee.de